Mamba Maxx im MERV

Motoren, Empfänger usw.

Moderator: Webghost

Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Cy-baer am Do 27. Mai 2010, 15:41

Der Mamba Max Pro zieht nicht 100 A cont. sondern kann maximal 100 A cont. liefern und das an den angeschlossenen Motor, der ist ja der Verbraucher.

Wieviel die Mamba Motoren jetzt genau ziehen weiß ich gerade auch nicht, aber sicher nicht die Spitze von dem was der Regler liefert.
Cy-baer
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Vic am Do 27. Mai 2010, 15:46

Jo okay. Hab mir jetzt mal zwei 2S Lipos mit 30/40 C geholt. Wenn die das ohne Probleme überstehen kommen die 3S ins Haus.


Gruß Vic
Vic
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Cy-baer am Do 27. Mai 2010, 16:20

30/40C hört sich gut an, und wieviel mAh?
Cy-baer
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Vic am Do 27. Mai 2010, 16:57

2200 mAh. Da komm ic halt auf 132A Entladerate. Schon ordentlich finde ich.
http://www.hobbycity.com/hobbycity/stor ... duct=10321

Hatte die schon in der 25/35C Version und bin wirklich zufrieden damit.

Hab jetzt auch im Amiforum gelesen, dass Castle Motoren halt echte "Amp-Monster" sind. Man könne es zwar mit 20C parallel Setups fahren, aber mit mehr Amps sollen die Motoren deutlich mehl Leistung bringen.

Gruß Vic
Vic
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Vic am Do 27. Mai 2010, 19:08

Ganz nebenbei. Ich hab grad was lusiges bei den FQAs con Castle gefunden:

10. All the Nitro guys hate me, my car has scratches on the top from doing wheelies at 45 mph, all my tires are bald and I keep blowing them off the rims. Plus all the neighbor kids come running out of the woodwork to watch every time they hear the Mamba tones, and I can’t stop grinning like a fool every time I squeeze the trigger. What’s wrong?

Antwort von castle: So what is the problem here exactly . . . ?

Ich finds genial :grin:
Vic
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon martin am Do 27. Mai 2010, 20:33

wie geil ist das bitte :grin:
martin
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Ceteris Paribus am So 30. Mai 2010, 10:48

Der ist echt gut :grin:
Ceteris Paribus
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Webghost am So 30. Mai 2010, 11:58

Hi

Also ich fahr ja nun das Mamba Set 6900kv im MERV.
Gut, hört sich jetzt wild an, ists aber nicht.

In einem leichten Modelle sind damit bei entsprechender Übersetzung zwar geile Topspeeds zu erreichen,
aber der erwartete Punch (wie man ihn aus den Tenbol Vids kennt) bleibt aus.

Selbst an 3S, was man ja nicht fahren soll, gehts nur hinten raus tierisch ab.
Hab mitlerweile glaub 5 verschiedene Übersetzungsvarianten durch ... man raubt sich am Ende aber nur Topspeed.

Wer also ein Mamba Set verbauen will, sollte sich ein 5700er oder 4600er holen, ausser er will Geschwindigkeitsrekorde brechen.
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon ac323i am So 30. Mai 2010, 13:03

Bin gestern mit den kleinen in ner Kieskuhle gewesen.
Gefahren an 2S 2200er Turnigys parallel.
Temperaturen trotz fast komplett ausgeschnittener Karo, Regler 65Grad und Motor 80Grad.
Mit 23er Ritzel und 50er HZ.

Viel Vollgas gefahren, muß wieder sagen auf losen Untergrund ist 2S das höchste was man fahren sollte damit schon mehr als schwierig zu fahren.
Werde 3S nur noch OnRoad fahren und mich nur noch auf 2S betrieb einschränken.
ac323i
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Vic am Mo 31. Mai 2010, 22:55

So jetzt melde ich mich auch mal wieder zum Thema,

habe heute das Set bestehend aus Mamba Max Pro und 5700 Motor verbaut. Vorhin bin ich die erste Runde gefahren. Nur vor der Haustür auf Asphalt. Das ganze mit Moosis und Onroad Setup.

Gearing: 50/30. Akkus war jetzt nur 1 2S 2200 mAh 25C Lipo im Revo...sprich viel zu wenig max. Entladerate, aber ich wollte ja nur mal testen. Vom Max.speed würd ichs momentan wie den VXL einschätzen. Man merkt allerdings die brutale Kraft die das Teil in jedem Drehzahlbereich hat. Mein hinteres Diff hat sich auch gleich gemeldet! Bin wie gesagt auf Asphalt mit Moosis gefahren...also 100% Grip. Beim Anfahren aus dem Stand hats immer ganz eklig gekracht . Ich also gleich das hintere Diff asugebaut und untersucht. Dabei ist mit aufgefallen, dass das gesamte Diff innen 2mm seitliches Spiel hat. Sobald sich das Diff auf die eine Seite verschiebt rutscht das kleine Zahnrad, welches von der Mittelwelle kommt über den großen Zahnkranz am Diff. Daher das komische Geräusch. Das muss ich auf jeden Fall shimmen.

Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht?

Sonst bleibt mir nur zu sagen, dass das Set absolut genial arbeitet! Der Motor war nach mehreren Vollgasfahrten max. handwarm, der Regler sorgt für ein sanftes Anfahren und die Bremse ist einfach genial (momentan bei mir nur auf 40% eingestellt).

Werde demnächst noch mit verschiedenen Übersetzungen und der Punchcontrol experimentieren.

Bis jetzt bin ich sehr zufrieden.

Gruß Vic

PS: Heute kamen auch die neuen Lipos mit 30/40C. Mal sehen was mit denen noch geht.
Vic
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon martin am Di 1. Jun 2010, 15:09

habe auch das diff problem kann mir mal einer erklären wo bei dem diff dann die scheiben rein müssen ?


lg
martin
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Cy-baer am Di 1. Jun 2010, 19:02

Zwischen das Zahnrad und dem Plastegehäuse bzw. Kugellager natürlich. Der Sinn des shimmens ist es doch, dass die Zahnräder im Bulkhead (schreibt man das so?) kein Spiel haben.

Irgendwie scheint es da Fertigungstolleranzen zu geben, oder regelmäßiges Säubern hilf, denn auch wenn ich schon so ziemlich alles am merv kaputt bekommen habe, die Diffs halten immer noch.
Cy-baer
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Vic am Di 1. Jun 2010, 21:52

Hi,

heute war ich mit geshimmten Diff unterwegs und was soll ich sagen....einfach nur geil. Das eklige Krachen ist weg und es geht nur voran. Bin zum einen mit einem 2S 2200mAh 25/30C Lipo gefahren, dann nochmal zwei von diesen Lipos parallel. Schon ein spürbarer unterschied. Konnte ihn heute wirklich mal voll ausfahren. Bin wirklich erstaunt.

Für mich ergeben sich im Moment folgende Vorteile von dem Mambaset (bei einer Übersetzung von 50/30 und meinem Onroadsetup):
- der Motor wird sehr fein angesteuert
- die Bremse ist wirklich um Welten besser (hab meine im Moment nur bei 40% stehen)
- Motor und Regler bleiben trotz Vollgasfahrten max. handwarm
- mit der momentanen Einstellung und Übersetzung ca. 30-40% mehr Topspeed (da geht noch einiges)
- durch das höhere Gewicht liegt es richtig gut in der Federung. Obwohl ich kein Mitteldiff verbaut habe macht er keine Wheelies und die Power kommt gut auf die Straße

Also für mich ist das Set aus Mamba Max Pro und 5700 kv Motor im Moment das absolute sorglos Paket. Kanns nur empfehlen.

Gruß Vic
Vic
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Paco am Di 1. Jun 2010, 22:16

Hallo Vic

freut mich, dass du freude hast am Mamba. Ja, das ding macht echte Laune :grin: Habe heute mein Merv ändlich fertig zusammen gebaut nach dem Crash.

Mich interessiert deine On-road Set-up. Vorallem wenn du keine wheely mehr hast. Ich habe ja für mich auch mein set up gefunden, aber vielleicht gibt es etwas besseres, man weis ja nie.

Kannst du Fotos machen?

Danke und Gruss
Paco
Paco
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Duke4u am Fr 2. Jul 2010, 00:44

welche Diffscheiben braucht man denn?
Sind das 4mm oder 5mm Scheiben?
cu
Duke4u
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Terexx am Di 6. Jul 2010, 15:00

Gehört hier zwar nicht her.. aber

@ Duke
ich glaube du meinst diese hier...
viewtopic.php?f=58&t=1945
Terexx
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Duke4u am Di 6. Jul 2010, 23:56

sorry :shutup:
Duke4u
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon mattiss am So 10. Apr 2011, 22:29

Hallo,
ich bin neu hier und habe gleich ein paar fragen, wozu ich hier noch keine antworten gefunden habe.
vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
für meinen sohn hatte ich so einen kleinen revo gekauft und mitlerweile selbst gefallen dran gefunden :grin:

nun zu meinen fragen in der castle sache bzw mamba max.

bekomme ich den motorhalter nur direkt bei Tenbol ?
was sollte noch ausgetauscht werden von den originalteilen (antriebswellen etc) da ja doch mehr belastung auf den teilen liegt.
halten denn die diffs die leistung aus auch die kuststoffzahnräder im getriebe?
wenn austauschen, wovon ich mal ausgehe, wo bestelle ich am besten diese teile und mit welcher qualität habt ihr die besten erfahrungen?

danke
gruß
mattiss
mattiss
 


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon Webghost am So 10. Apr 2011, 23:23

Hi

Den Halter gibts nur bei Tenbol oder über ebay.com.
Und austauschen brauchste nix !
Der Webghost
MCBo ... wir stillen deinen Tuning-Hunger !!
Man kriegt nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen ...
! Nolite te bastardes carborundorum !
Benutzeravatar
Webghost
"Chef"
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:52
Wohnort: North-Vest-Ruhr-Area


Re: Mamba Maxx im MERV

Beitragvon mattiss am So 10. Apr 2011, 23:43

Ok,
vielen dank!
also halten die originalen teile das alles gut aus?
oder gibt es vielleicht was was du so oder so mal austauschen würdest?

welches set von dieser seite http://www.tenbol.com/speedrecipes.htmlwürdest du mir empfehlen und wo kaufe ich es am besten?
hab ich denn mit 2s lipos an einem dieser setz auch einen effekt oder müssen es min 3s sein (bis auf das 2te set)

und da ich ja scharf bin auf diese antriebswellen http://www.traxxas-shop.eu/Antriebswellen-Stahl::4398.html
nur zur info für mich wie wird denn dort der (dämpferweg bzw das ein und ausfedern) ausgeglichen?

gruß
mattiss
mattiss
 


VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder